Nach oben

Absichten und Energien fokussieren

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: KT studio / shutterstock

Zauberstab

Der Zauberstab ist ein energetisches Werkzeug, das verwendet wird, um die Absicht und Energie zu fokussieren und auf einen bestimmten Bereich oder Gegenstand zu lenken. Er wird meist von Zauberern, Magiern, Hexen oder Wicca verwendet.

Absichten und Energien fokussieren

Er ist auch ein zentraler Punkt, um natürliche Energie einzusaugen oder um eine Gottheit anzurufen und dient als Werkzeug der Erweiterung von metaphysischen Kräften. Der Zauberstab alleine kann ohne den Benutzer keine Magie ausüben.

Woher stammt der Zauberstab?

Das zoroastrische Barsom (9. Jahrhundert v. Chr.).

Eines der frühesten Beispiele für ein stabähnliches Instrument, das in Ritualen verwendet wurde, stammt von den alten Zoroastriern ab. Sie benutzten in ihren Zeremonien ein Instrument namens Barsom. Dies war eine Sammlung von kleinen gebündelten Stäbchen, die während der Riten in der Hand gehalten wurden. Alte Quellen bezeichneten zoroastrische Priester als Magier oder Zauberer.

Es gab keine eindeutige Verbindung zwischen dem Barsom und der Magie, und Details aus dieser Zeit wurden nicht klar definiert. Doch dieses Beispiel wies darauf hin, dass Menschen Stäbe auf religiöse und rituelle Weise benutzen.

Die Zauberstäbe des Horus (ägyptischer Gott) hatten die Form eines hohlen Zylinders und waren mit metaphysischen Steinen geschmückt, die von den Horus-Priestern in Zeremonien genutzt wurden. Sie dienten angeblich dazu, die Welten der Lebenden und Toten durchqueren zu können.

In vielen ägyptischen Skulpturen des Pharaos sind die zwei Zylinder in seinen Händen noch heute zu sehen. Die Ägypter glaubten, dass die Zauberstäbe des Horus für Gleichgewicht und Führung in das Jenseits sorgten.

Homer

Homer verfasste seine Epen im 8. Jahrhundert vor Christus. Seine Schriften enthielten eine breite Palette von Göttern und mythischen Wesen, die Zauberstäbe verwendeten. Sie leiteten damit die Magie und kanalisierten Mächte.
Viele der griechischen Götter und Göttinnen hielten solche Stäbe in Homers Version der griechischen Geschichte.

Circe, eine Zauberin, konnte Menschen in Bestien verwanden und verwendete einen Zauberstab für ihre Magie.

Athena veränderte mit einem Stab das Alter von Odysseus.

Hermes trug einen berühmten Stab, den sogenannten Caduceus, der bis heute als Symbol auf der ganzen Welt verwendet wurde. Für die Menschen in Sumer war dies vor über 4000 Jahren das Emblem des Lebens. Dem Symbol wurde nachgesagt, dass es Macht über Reichtum, Wohlstand und Glück hatte. Der Person, die den Caduceus trug, wurde es ermöglicht, die Magie des Himmels zu berühren.

Mittelalter

Die Idee eines mächtigen Zepters oder der Stab des Caduceus verschwand über lange Zeit in der Geschichte der Menschen. Die alten Römer beschäftigten sich mit Wahrsagern und Propheten anstatt mit physischen Objekten, die die Realität beeinflussten.

Erst im Mittelalter tauchte der Zauberstab auf den Seiten der Grimoires wieder auf. In dieser Zeit vor der Renaissance war das Interesse an Magie und Okkultismus sehr gross. Es gab eine Vermischung von Wissenschaft, Religion und okkultem Denken.

In den Grimoires wurde viel über die Erschaffung von Siegeln geschrieben, die Dämonen binden konnten. Die Zauberstäbe wurden dabei verwendet, um diese magischen Siegel zu erschaffen. Die Manuskripte erfreuten sich im frühen 13. Jahrhundert unter den einfachen Leuten an Beliebtheit.

Druiden

Die Germanen und Kelten verwendeten den Zauberstab als Symbol für die Achse der Sonnenwende.

Druiden benutzten Zauberstäbe zusammen mit vielen anderen Werkzeugen. Sie wurden aus einem Baum hergestellt, von dem sie dachten, dass dieser die Lebenskraft namens Dryade hatte. Dies war der Geist des Baumes, der in astralen Dimensionen lebte. In dem abgeschnittenen Ast blieb jedoch der Geist weiterhin vorhanden.

Zauberstäbe wurden nicht nur als eine Art Amtsabzeichen verwendet, sondern auch als magisches Werkzeug, um Energie zu lenken und zu kontrollieren.

Zusammenfassend ist der Zauberstab ein Werkzeug, das im Laufe der Jahrhunderte in vielen Kulturen in verschiedenen Formen, Gestalten und Grössen verwendet wurde.

Der Zauberstab heute

In der Hand einer Person wird ein Zauberstab zu einer Verlängerung und repräsentiert nicht nur die Kraft eines Baumes, sondern auch die moralische Kraft des Herzens und Verstandes dieser Person, Gutes für die Gesellschaft zu tun.

Es ist die äussere Kraft der Prinzipien und der Weltanschauung, die auf das Leben angewendet wird.

Heute werden sie noch häufig von den Mitgliedern des hermetischen Ordens, von Thelma, Wicca und von Magiern verwendet, die sich von dem Okkulten hingezogen fühlen. Das Wissen um metaphysische Qualitäten der Hölzer, Metalle, Edelsteine und anderer Materialien ist dabei sehr nützlich. Sie unterstützen dabei, Absichten stärker zu fokussieren und Energien zu leiten.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Zauberstab ist ein Fachgebiet von

Sandra
Sandra

Von Kindheit an hellsichtig und -fühlig. Ich berate Sie offen, direkt und sehr ehrlich: Lenormandkarten, Pendel, Runen, Rituale, Energieübertragung, Räuchern, Reinigen, Kerzenmagie, Traumdeutung, Fluchauflösung etc.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 10:00-22:00 Uhr
0900 310 204 720
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 270 011
SFR 2.99/Min.
Alle Netze

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Zauberstab"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg