Nach oben

Tier-Telepathie - Fühlen auf Distanz

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: asia.marangio / shutterstock

Tier-Telepathie

Wie unglaublich schön wäre es, wenn wir mit unseren Tieren kommunizieren könnten. Die Kommunikation erweist sich jedoch oftmals als schwierig, wenn keine gemeinsame verbale Sprache herrscht. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, Tiere zu verstehen. Von Verhaltensanalysen bis hin zur Tiertelepathie. Die Tiertelepathie ist keine Seltenheit mehr, sodass wir hier alle Fakten rund um diese Fähigkeit bereitstellen möchten.

Wie funktioniert Tierkommunikation?

Eine Kommunikation kann auf verschiedenen Wegen stattfinden. Hierbei wird in der Regel zwischen der verbalen wie auch der nonverbalen Kommunikation unterschieden. Eine Art der Kommunikation stellt die sogenannte Telepathie dar, dieser agieren der Geist und die Materie. Die Telepathie stellt die Fähigkeit dar, Gedanken wie auch Informationen eines anderen wahrnehmen zu können. Hier werden nicht die eigenen Sinne eingesetzt, sondern eine ganz besondere Art des Fühlens.
Die Telepathie kann sowohl zwischen zwei Menschen erfolgen wie auch zwischen Mensch und Tier. Bei der zweiten Variante wird auch gerne von Tierkommunikation gesprochen. Es ist entscheidend, dass beide als Seelen angesehen werden. Eine Energieübertragung kann nur so stattfinden. Aufgrund des Fühlens über die Ferne ist es nicht erforderlich, dass dieselbe Sprache gesprochen wird, noch dass ein direkter Kontakt besteht. Bereits ein Foto oder Gedanken an das Tier können bereits ausreichen, um mit der Telepathie zu beginnen.

Verschiedene Empfangskanäle möglich

Wie Sie bereits wissen, geht es bei der Tiertelepathie um die Verbindung zweier Seelen. Die Übertragung erfolgt durch den Einsatz von Energien, welche auch mentale Schwingungen genannt werden. Wenn man sich mit mehreren Tierkommunikatoren unterhält, wie die Gedanken oder Gefühle empfangen werden, so kann man komplett unterschiedliche Antworten erhalten.

Hierbei gibt es verschiedene Empfangskanäle, welche von Mensch zu Mensch variieren können und auch mit unseren Sinnen zu tun haben. Die einen sind eher hellhörig und können Stimmen wahrnehmen, andere sehen Bilder vor sich oder nehmen die Empfindungen des anderen wahr. Doch eines haben alle Empfangskanäle gemeinsam, sie bilden kein konkretes Bild, sondern lassen immer Spielraum für die Interpretation.

Wie läuft Tierkommunikation ab?

Dieses Phänomen mag für die einen erst einmal etwas abstrakt klingen und die Frage stellt sich: Wie läuft Tierkommunikation ab? Für die Tierkommunikation ist es nicht notwendig, sich am selben Ort zu befinden. Meist reicht ein Foto vollkommen aus. Viel entscheidender ist es, dass sich der Tierkommunikator entsprechend vorbereitet.

Eine erfolgreiche Telepathie kann nur erfolgen, wenn der Mensch frei von eigenen Gefühlen wie auch Vorurteilen ist. Um den Geist abzuschalten, eignen sich vor allem Meditationen und Yoga. Informationen über Distanz wahrzunehmen kann nur jemand, welcher eine sogenannte "innere Leere" spürt. Unter anderem können auch Räucherungen der Wohnung Unterstützung dabei bieten, die Sinne zu aktivieren.

Der Tierkommunikator lässt allein durch das Anschauen des Fotos oder auch beim alleinigen Gedanken an das Tier sein Unterbewusstsein sprechen und wendet sich ganz nach innen. Er tritt in die Gedankenwelt des anderen und empfängt so die gewünschten Informationen. Wenn Gedanken empfangen wurden, dann werden diese als Ergebnis verwendet.

Anwendungsbereiche von Tiertelepathie

Dann Fühlen auf Distanz funktioniert zwar, dennoch fragt man sich eventuell, warum man auf diese Art und Weise mit einem Tier in Kommunikation treten solle. Es gibt in der Tat verschiedene Anwendungsbereiche. Die einen interessieren sich einfach für die Gefühle ihres Tieres und nutzen aus diesem Grund diese Fähigkeit. Aber meist wird die Telepathie als einzige Möglichkeit gesehen, um auffälligem Verhalten auf den Grund zu gehen.

Auffälliges Verhalten können unter anderem Aggressionen, plötzliche Verhaltensänderungen, Niedergeschlagenheit oder auch Essstörungen sowie vieles mehr sein. Die Übertragung der Gefühle kann Aufschluss darüber geben, was in dem Tier vor sich geht und ob es anderweitig betreut werden sollte.

Die Gefühle wie auch die Informationen, welche bei der Telepathie übermittelt werden, sind zeitlich unabhängig. Diese können sowohl aus der Vergangenheit, der Gegenwart wie auch aus der Zukunft stammen. Aber auch können Botschaften von bereits Verstorbenen empfangen werden. Die Tierkommunikation erweist sich jedoch nur als einen Teil der weitreichenden Kommunikation, welche mit Tieren möglich ist und auf verschiedenen Säulen basiert.

Jeder kann Tiertelepathie ausüben

Immer mehr Menschen gibt es, welche diese Art der Telepathie anbieten und dies zu ihrem Beruf gemacht haben. Nach Aussage Tierkommunikatoren zufolge besteht für jedermann die Möglichkeit, diese Fähigkeit zu erlernen. Die Wissenschaft möchte dies nicht so ganz wahrhaben und begrenzt diese Möglichkeit auf unsere fünf Sinne. Allerdings sind sich die Anwender dieser Technik überzeugt davon, dass jeder von uns eine Verbindung zu einer anderen Seele aufbauen kann. Wir tragen alle dieses notwendige Gespür in uns.

Es benötigt dennoch etwas Übung, es geht immerhin darum, den Körper frei von Emotionen zu machen. Wenn jemand dies ausprobieren möchte, so sollte man von dieser Fähigkeit auch überzeugt sein und keine Zweifel haben. An die Telepathie kann man sich langsam heranwagen, indem man beweisbare Dinge versucht zu erkennen- Unteranderem gehören hierzu die Haltung oder der Charakter.

Fühlen Sie sich hierbei sicher, dann können Sie den nächsten Schritt wagen und Dinge hinterfragen, welche nicht sichtbar sind, wie zum Beispiel Gefühle. Wenn Sie einem bestimmten Aspekt auf den Grund gehen, dann achten Sie bitte darauf, diesen niemals negativ zu formulieren. Die Kommunikation kann durch negative Schwingungen gestört werden. Möchten auch Sie die Tiertelepathie lernen, dann trauen Sie sich jetzt den Schritt zu tun oder wenden Sie sich an einen Experten.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Tier-Telepathie ist ein Fachgebiet von

Mara
Mara

Hellfühlende Hellseherin, treffsichere spirituell-mediale und individuelle Beratung! Spirituelles Coaching. Energie der neuen Zeit, Channel des universellen Bewusstseins! Wenn die Seele weint. Den Weg zu Selbstliebe finden. Channelmedium.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 24h erreichbar
0900 310 2034
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 901 227
SFR 2.99/Min.
Alle Netze

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Tier-Telepathie"

Ihre Karriere bei Zukunftsblick: Hier informieren