Nach oben

Exorzismus - Zwischen Dämonen und Besessenheit

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: Fantom666.jpg / shutterstock

Exorzismus

Sind Personen, Tiere oder Orte von Dämonen oder dem Teufel besessen, so wird aus religiöser Sicht ein Exorzismus (lateinisch für "Hinausbeschwörung") vollzogen. Dies kann an verschiedenen Orten ausgeführt werden und zielt darauf ab, die Lebewesen oder Orte von den Dämonen zu befreien. Während zu frühen Zeiten zweifelsohne von einer dämonischen Besessenheit gesprochen wurde, dem ein Exorzismus zuteil wurde, geht die moderne Medizin heutzutage eher von psychischen Störungen oder organischen Krankheiten aus.

Exorzismus im Wandel der Zeit.

Selbst im Judentum, im Islam oder im Hellenismus gab es spezielle Exorzisten, die vermeintlich böse Geister erkannten und infolgedessen Reinigungsrituale vollzogen. Im frühen Christentum sorgte auch die evangelische sowie katholische Kirche für Exorzismen und griff zu verschiedenen Mitteln, um Dämonen auszutreiben. Hierzu wurde sich vorrangig dem Namen Jesu Christi, dem Räuchern, der Beigabe von Eisen, Feuer, Knoblauch sowie des Taufsiegelns bedient, um die fremden Mächte auszutreiben. Heute wird von Besessenheitsfragen eher Abstand genommen. Vielmehr werden scheinbar religiöse Hysterie sowie Geisteskrankheiten als Erklärung genommen.

Vollziehung eines Exorzismus.

Der Exorzismus ist nicht nur mit einem Gebet getan - viel mehr müssen verschiedene Vorbereitungen, Handlungen und Formeln genutzt werden, um einen Exorzismus erfolgreich durchführen zu können.
Bei der Vorbereitung werden neben Kreuzzeichen auch Weihwasser, Allerheiligenlitaneien sowie Gebete bereitgelegt. Die Handlung selbst durchläuft die erste sowie zweite Oration, die Bitte um Stärkung durch Gott, Kreuzzeichen, Zeigen des Kreuzes, Verwendung des Weihwassers und natürlich Schriftlesungen. In einigen Fällen ist es mit einem Exorzismus nicht getan, sodass auch eine zweite, dritte oder gar vierte Austreibung vollzogen werden muss. Mit dem Abschluss durch Psalmrezitierungen, Gebeten sowie dem Glaubensbekenntnis schließt der Exorzismus.

In der heutigen Zeit ist den meisten Menschen der Exorzismus eher durch Verfilmungen oder Veröffentlichungen von Schriftwerken bekannt. Hier werden Themen wie Teufelsanbetung und natürlich auch Okkultismus aufgegriffen. Häufig werden junge Damen und Frauen behandelt, die eine Umbruchphase im Leben erfahren - inwieweit diese Handlungen mit den realen Exorzismen in Verbindung gebracht werden können, ist eher fragwürdig. Fakt ist, dass in verschiedenen Kulturen der Exorzismus noch ein fester Bestandteil der Religion ist und regelmäßig vollzogen wird.


In unseren Breitengraden ist das Thema eher selten zu finden, aber es ist davon auszugehen, dass es auch hier noch zu finden ist...

Rechtliche Hinweise

Weiterempfehlen:


Das Thema Exorzismus ist ein Fachgebiet von

Schweizer Starmedium Heidi
Schweizer Starmedium Heidi

Einfühlsame und ehrliche Kartenlegerin mit hoher Trefferquote. Legung mit dem grossen Lenormandkartendeck (54 Karten), Vollmondlegung, Sigillenmagie. *** NEU!*** Rundumblick auf Video und Rundumblick per E-Mai. Schweizerdeutsch.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 00:15-00:00 Uhr
0900 310 2042
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 000 190
SFR 2.89/Min.
Alle Netze

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Exorzismus"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK