Nach oben

Treue

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: Kalim / Fotolia

Treue

Ehrlichkeit, Treue und Vertrauen sind die tragenden Säulen, wenn wir von Liebe und Beziehung sprechen. Leider muss man tatsächlich sagen, dass die Tugend der Treue in der heutigen Zeit oftmals in Vergessenheit gerät. Doch warum ist das so? Ist auch dies ein Auswuchs der Wegwerfgesellschaft? Sind im Laufe der Zeit unsere Werte und Tugenden tatsächlich gegensätzlich denen unserer Eltern und Großeltern geworden? Sind wir einfach zu vielen Verlockungen und Versuchungen ausgesetzt? Macht es uns die heutige Zeit mit den Möglichkeiten zu einfach? Oder liegt die Einstellung zur Treue grundlegend in unserer Erziehung, an unseren Genen, am Alter oder wie zufrieden wir in unserer Partnerschaft wirklich sind?

Was verstehen wir unter Treue?

Per Definition bedeutet das Wort Treue- Verlässlichkeit eines Menschen gegenüber einem anderen Menschen, durch Loyalität und Vertrauen. Die Wahrheit der Aussagen sind die Taten, durch die der andere Mensch sie beweist. Diese Erfahrungen bilden die Basis die Treue zwischen zwei Menschen. Die Treue kann dabei sogar bis über den Tod hinaus reichen. Gleichzeitig bedeutet dies allerdings nicht, dass der andere Mensch dieser auch würdig ist, wie sich dann oftmals im Laufe der Zeit zeigt.
Stehen wir am Beginn einer Partnerschaft, so müssen wir unserem neuen Partner einen Vertrauensvorschuss gewähren. Dies bedeutet, dass wir davon ausgehen, dass er uns ehrlich, loyal und treu gegenüber ist. Eine Garantie gibt es dafür tatsächlich nicht. Im Laufe der Zeit wird sich herausstellen, ob dieser Vorschuss nicht umsonst war. Andernfalls dürfte wohl die Partnerschaft vor dem Aus stehen.

Wenn die Treue ins Wanken gerät.

Doch wann kann man von Untreue sprechen? Der Kaffee mit einem Fremden, weil man ihn einfach nur sympathisch findet? Das virtuelle Flirten im Internet? Auf Tuchfühlung gehen und eine andere Person, als den Partner küssen? Oder tatsächlich erst der reale Seitensprung oder eine gelebte Affäre? Grundsätzlich muss wohl jeder für sich die Grenze zwischen Treue und Untreue festlegen. Allerdings sollte man diese Grenze auch als Regel innerhalb der Partnerschaft für beide Parteien festlegen. Ein Ungleichgewicht, wie diese Regel von dem anderen gelebt wird, kann auf Dauer zu einer Belastung der Partnerschaft/ Ehe führen. Hier kann oftmals schon ein Gespräch mit einem Coach oder Therapeuten hilfreich sein, um einen gemeinsamen Weg zu finden.

Ein Seitensprung weist im Allgemeinen auf eine Störung der gesamten Liebesbeziehung hin, selbst wenn er als Ausrutscher auf Grund von zu viel Alkohol gilt. Befindet man sich in einer glücklichen Partnerschaft entwickelt man eine Art Schutzmechanismus und ist so eher unempfänglich gegenüber Avancen des anderen Geschlechts.

John Lydon, ein Psychologe der McGill-Uni in Montreal, führte eine Studie mit Frauen und Männer durch, die in einer Partnerschaft oder Ehe leben. Er wollte herausfinden, ob Menschen in einer glücklichen Partnerschaft, die sich ihrem Partner sehr verbunden fühlen, sich nicht so schnell verführen lassen beziehungsweise wie sie auf Avancen des anderen Geschlechts reagieren. Hierzu wurden den Frauen und Männern Fotos des jeweils anderen Geschlechts gezeigt. Sie sollten die Attraktivität der jeweiligen Person beurteilen. Das Ergebnis war, dass die Bestaussehndsten die höchsten Bewertungen erhielten. Wurde den Personen ein Bild mit dem Hinweis vorgelegt, dass die fotografierte Person auf der Suche nach einem Date ist, nahm die Attraktivität augenscheinlich ab. Wie eine Art Rückzug, um einer möglichen Bedrohung der Partnerschaft aus dem Weg zu gehen.

Manchmal bedarf es Hilfe von außen.

Mittlerweile gilt es nicht mehr als ungewöhnlich, seiner Partnerin / seinen Partner einem Treuetest zu unterziehen, wenn man ein komisches Gefühl hat, was die Treue seines Partners angeht. Auch neigt der eine oder andere dazu, neugierig seine Nase in die "Privatsphäre" des anderen zu stecken oder ihm gar hinterher zu schnüffeln. Da dies nicht unbedingt die feine englische Art ist, sei mal dahingestellt, ob es tatsächlich der richtige Weg ist.

Sie müssen trotzdem nicht mit der quälenden Frage leben, ob Ihr Partner Ihnen treu ist. Suchen Sie sich Unterstützung bei einem Berater, der objektiv von außen die aktuelle Situation offenlegen kann. Dieser kann Dinge erkennen und analysieren, die Ihnen bis dahin verborgen waren. Es ist nicht immer leicht den richtigen Blickwinkel zu finden, wenn man selbst in einer bestimmten Situation gefangen ist. Wenn Ihnen Ihre Partnerschaft viel bedeutet, dann befreien Sie sich von dem Druck, der durch diese unbeantwortete Frage auf Ihnen lastet und erkennen Sie Perspektiven für sich und Ihren Partner.
Weiterempfehlen:


Das Thema Treue ist ein Fachgebiet von

Logen Starmagier und Geistheiler Michael
Logen Starmagier und Geistheiler Michael

Über 30 Jahre Erfahrung im Kartenlegen! Mind Designer & Lebensberater, Partnerzusammenführung, Hypnose Coach. Energiearbeit: Blockadenlösung, Auflösung negativer Energien, Rituale, Geistheilung. *** NEU *** Personalisiertes Glücksritual ...mehr

0900 310 204 712
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 105
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 515 24411
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 281 11
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Treue"

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK