Nach oben

Austreibung

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: fergregory / Fotolia

Austreibung

Austreibung - Methoden und Verfahren

Austreibung

Die Austreibung kann in verschiedenen Bereichen angewandt werden. In erster Linie wird dieser Begriff allerdings dann genutzt, wenn Geister oder Dämonen ausgetrieben werden sollen. Das Wort Dämon stammt hier aus dem Altgriechischen und bedeutet übersetzt "gottgleich". Da der Mensch seit Anbeginn aller Zeiten eine Scheu vor allem hat, was unsichtbar und somit nicht zu greifen ist, wird hier auch gern von außermenschlichen Wesen gesprochen.

Können Dämonen Menschen einnehmen?

In einigen Kulturen wird auch heute noch aktiv eine Austreibung vollzogen, wenn ein Mensch von einem Dämon besessen ist. Wird die Besessenheit recht schnell erkannt, so kann auch eine Austreibung relativ einfach vollzogen werden. Dennoch gibt es unterschiedliche Dämonen, die dem Menschen gefährlich werden. Je länger sich diese Wesen in einem Menschen festsetzen, desto schwieriger und ebenso riskant ist die Austreibung. In vergangenen Fällen kam es beispielsweise dazu, dass die Besessenheit zwar erkannt wurde, doch dieser Zustand schon zu lange andauerte. Obwohl ein Exorzismus recht schnell vollzogen werden konnte, starben die Menschen zumeist an Unterernährung oder Schwäche.

Dämonen können demnach überall auftauchen, sind diese körperlos als auch unsichtbar und deshalb für den Menschen gefährlich. Laut verschiedenen Expertenmeinungen sind vor allem unreine Orte, aber auch Ruinen, Gräber sowie Friedhöfe, Personen mit negativen Gedanken und Menschen, die aus Unwissenheit Magie anwenden, gefährdet. Diese Bereiche und Personen werden vorrangig von menschenfeindlichen Geistern und Dämonen heimgesucht.

Ablauf einer Austreibung

Ein Exorzist oder eine speziell ernannte Person ist durchaus in der Lage, eine Austreibung zu vollziehen. Diese Aufgabe gestaltet sich allerdings als nicht einfach und erfordert viel Kraft und Zeit. Der Dämon wird diese Aktionen nicht ungehindert hinnehmen, sodass gesonderte Austreibungsriten von Nöten sind. Räucherungen, Gebete, Weihwasser und Psalmrezitierungen sowie das Vorzeigen des Kreuzes sind die gebräuchlichsten Methoden und haben sich bewährt.

Während einige Dämonenaustreibungen zwischen Stunden oder Tage andauern können, weiß man auch von Fällen, die Monate in Anspruch genommen haben. Ist die Austreibung vollzogen, so werden von dem Exorzisten in der Regel Verhaltensregeln mit auf den Lebensweg gegeben, damit keine erneute Besessenheit aufkeimen kann.


Schlussendlich muss jeder selbst entscheiden, ob er an solche Wesen überhaupt glaubt oder dies eher für eine Krankheit hält.
Weiterempfehlen:


Das Thema Austreibung ist ein Fachgebiet von

Star- und Nachtberaterin Evelina
Star- und Nachtberaterin Evelina

24 Stunden - immer für Sie erreichbar! Tierkommunikation, Liebe und Beziehung, magische Rituale, Beruf, Jenseitskontakte, allgemeines Kartenlegen. Eine der jüngsten Star-Seherinnen Europas, Ausnahmetalent.  ...mehr

0900 310 204 704
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 520
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 515 24404
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 84
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Austreibung"

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK