Nach oben

Kartenlegen

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: I.Ivan / Fotolia

Kartenlegen

Die Kunst des Kartenlegens hat in ihren Ursprung in verschiedenen Kulturen. Daraus resultieren auch diverse Kartensätze wie Lenormand, Mondorakel und Tarot-Karten. Sie dienen der Wahrsagung verschiedener Ereignisse. Das Kartenlegen wird auch als "Kartomantie" oder Chartomantik" bezeichnet. Vorhergesagt werden Personen, die in das Leben treten, Situationen, sowie Details aus der Zukunft.

Kartenlegen

Das Kartenlegen beruht auf reinen Annahmen und bezieht sich nicht auf faktisches Wissen. Je nachdem wie gut das Zusammenspiel des Kartenlegers und des Ratsuchenden sich entwickelt, werden die Ergebnisse entsprechend detailliert sein. Die Wissenschaft verneint die Möglichkeit, anhand von Kartenlegen in die Zukunft sehen zu können. Viele "Hellseher" sind auch schon als Scharlatane enttarnt wurden, sodass nur ein wirklich kleiner Kreis den Status eines wahren "Mediums" erreicht.

Die Geschichte des Kartenlegens.

Das verwundert jetzt so manchen sicherlich, aber das Kartenlegen stammt wohl aus dem chinesischen Brauchtum. Ab dem 7. Jahrhundert sind Aufzeichnungen vorhanden, welche die Anfänge des Kartenlegens abzeichnen. Der Holztafeldruck wurde erfunden, wodurch kleine Platten aus Holz mit verschiedenen Symbolen in Umlauf kamen.

Vermutlich wurden diese frühen Anfänge des Kartenlegens dann irgendwann nach Europa getragen. Die fahrenden Völker haben dann im 15. Jahrhundert das Kartenlegen mit sich gebracht, so zumindest die Aufzeichnungen. Eine genaue Herkunft kann bis heute nicht verfolgt werden. Auf Jahrmärkten sagte man mit den Karten die Zukunft voraus, wodurch auch eine gewisse Faszination solcher Attraktionen bis heute dem Kartenlegen anhaftet. Die Franzosen perfektionierten das Kartenlegen im 18. Jahrhundert durch verschiedene Okkulte, sodass es bis heute ein wichtiger Bestandteil der Vorhersagen ist.

Das Kartenlegen als Ratgeber.

So bezeichnen es die meisten, welche dieses Handwerk professionell ausüben. Dem Ratsuchenden wird lediglich eine Hilfestellung gegeben, damit er selbst zur Erkenntnis gelangt. Während des Kartenlegens erkennt der Kartenleger die möglichen Ereignisse in der Zukunft und erstellt eine Prognose. Beim Kartenlegen entscheiden die Symbole und wie sie in der Beziehung zu einander stehen. Es ergeben sich mitunter "Muster", die bereits mehrfach der Wahrheit entsprachen. Das Kartenlegen wird damit zu einer erlernbaren Kunst die zusammen mit viel Feingefühl, eine für viele Personen glaubhafte Hilfe bietet.
Weiterempfehlen:


Das Thema Kartenlegen ist ein Fachgebiet von

Schweizer Parapsychologin Jill
Schweizer Parapsychologin Jill

Parapsychologie, Kartenlegen, Pendeln, Hellsehen, 24 Stunden online! Botschaften aus der geistigen Welt. 30 Jahre Erfahrung, Liebe und Beziehung, Gesundheit und Finanzen. Sehr treffsicher! Schweizerdeutsch.  ...mehr

0900 310 204 706
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 525
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 515 24406
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 72
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Kartenlegen"

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK