Nach oben

Erkenntnisse über Leben und Tod

Beiträge

Beitragsrubrik: Mystik / Praxis

Beitrag
Foto: © Nazar Yosyfiv / shutterstock
Autor:
Zukunftsblick
|
Rubrik:
Mystik / Praxis

Erkenntnisse über Leben und Tod

Die schweizerisch-US-amerikanische Psychiaterin und Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross hat in ihren Büchern über den Tod, das Sterben, und über das Leben danach geschrieben.

Aus diesen grundlegenden Erkenntnissen, für die sie sehr viele Ehrendoktorwürden verliehen bekam, kann die spirituelle Esoterik viele Erkenntnisse darlegen, die wissenschaftlich untersucht und belegt wurden.

1999 zählte Elisabeth Kübler-Ross laut TIME zu den 100 größten Denkern und Wissenschaftlern des 20. Jahrhunderts.

Über eine vielzahl von Kommunikationswegen mit Verstorbenen, spirituellen Begleitern, Geistern und einem universellen Gedächtnis der Seelen, verfügt die Esoterik, die durch die Sterbeforschung erklärt werden konnten.

Ist die Seele des Menschen unsterblich, so ist es nur logisch, dass einige der Lebenden bereits mehrfach reinkarniert haben, und dadurch als "alte Seelen" gelten.

Einige medial veranlagte Menschen sind solche "alten Seelen", die in der Lage sind, sich über die drei bekannten Dimensionen zu erheben.

Diese Menschen können in der vierten Dimension erkennen, was die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für den Fragenden enthält, und können verschiedene Wahlmöglichkeiten aufzeigen. Weil nichts ist fix und unabänderlich!


Auch auf Krankheiten können diese medial veranlagten Menschen, sogenannte "geistige Heiler", Einfluss nehmen. Diese Menschen erspüren auch über große Entfernungen, welche Krankheit den Fragenden belässtigt und können mithilfe ihrer regenerierenden Kräfte die Heilung einer Erkrankung bewirken, ohne dass der Betreffende dazu überhaupt in der Nähe sein muss.

Unser geistiges Immunsystem

Jemand, der diese Kräfte in negativer Form benutzt, gilt als "Schwarzmagier".

Zu diesen Praktiken zählt zum Beispiel Voodoo. Meist merken die Betroffenen nicht, dass ihnen negative Energien anhaften, sie erleiden nur des Öfteren unerwartete Niederlagen, Verletzungen oder leiden unter unerklärbaren Krankheiten und Symptomen.

Die Medizin versucht, all diese Erscheinungen rational mit Viren, Bakterien und sonstigen Gründen zu erklären, und orientiert sich meist nur an materiellen, äusserlichen Heilungsmethoden.

Nur komisch, dass nicht jeder Mensch, der einen Viruskontakt hatte, auch an ihm erkrankt. Nicht jede bakterielle Infektion führt direkt zu einer Krankheit. Also muss es irgendeinen "Schutzfaktor" geben, den die moderne Schulmedizin "Immunsystem" nennt.

Der Heilpraktiker, der geistige Heiler wie auch der Schamane wissen, dass es neben der körperlichen Schutzfunktion eine Art geistiges Immunsystem gibt. Dieses wird zum Beispiel durch homöopathische oder pflanzliche Therapien, ja sogar durch Reiki, aktiviert, indem der Heiler seine universelle Energie einbringt.

Begegnungen mit

Begegnen wir einer "alten Seele", dann findet dies meist nicht zum ersten Mal statt. Im Laufe vieler Leben begegnen wir immer wieder Menschen, die uns in Krisen oder in schweren Phasen helfen.

Selbst ein Anruf bei einem Berater kann vorherbestimmt sein: Man "erkennt" sich wieder, an einem Bild, das einem besonders auffällt oder einer Aussage, die einen bis ins Herz berührt. Der Zufall, dass man bei dem Richtigen landet, ist in Wahrheit Bestimmung, da man sich nicht zum ersten Mal trifft.

Auch Elisabeth Kübler-Ross hat dies erfahren, als sie erkannte, dass das Leben mit dem Tode nicht endet, sondern dass der Mensch lediglich in eine andere Daseinsform gleitet. Man kann es erklären wie die Raupe, die sich verpuppt und dann zum Schmetterling wird, so geht der Mensch in ein neues Dasein als Lichtwesen über.

Weiterempfehlen:

Weiterführende Seiten zu "Mystik / Praxis"

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK