Nach oben

Das Geldgeheimnis

Beiträge

Beitragsrubrik: Rituale

Beitrag
Foto: © assistant / Fotolia
Autor:
Claudia
|
Rubrik:
Rituale

Das Geldgeheimnis

In der heutigen Zeit hat fast jeder Mensch ein gestörtes Geldverhältnis.

96 Prozent des Geldes gehören den Reichen und die restlichen vier Prozent gehören dem Rest der Welt.

Aber wie kommt das?

Es liegt daran, dass die Reichen ein Reichtumsbewusstsein und somit ein anderes Geldbewusstsein haben.

Viele Menschen jagen zeitlebens dem Geld hinterher und so bekommen sie es nie.

Der Geldmangel beweist einen sogenannten Mangel im Bewusstsein.

Was nicht in Ihrem Bewusstsein stattfindet, findet überhaupt nicht statt.

Wie viel Geld hätten Sie gerne?

Jetzt sagen Sie vielleicht, eine Millionen wäre nicht schlecht.

Eine Million hätten Sie gerne, doch Sie glauben es nicht. Sie glauben es nicht, weil es die Grenzen Ihres Glaubens überschreitet und Ihrer inneren Dimension und somit entspricht es nicht Ihrer Überzeugung.

Gerade was Geld angeht, befinden sich die meisten Menschen in einer selbst erschaffenen Grenze.

Die Menschen geben sich mit dem zufrieden, was sie monatlich verdienen. Dies reicht aber meist gerade mal zum Überleben. Hinzu kommt noch, dass viele Menschen einer ungeliebten Tätigkeit nachgehen und so kommen sie natürlich nie zu mehr Geld.

Möchten Sie zu mehr Geld kommen, so müssen Sie Grundlegendes ändern.

Der falsche Weg ist, Geld verdienen.

In den deutschsprachigen Räumen verdienen die Menschen ihr Geld. Verdienen bedeutet nichts anderes, als mühevoll Geld zu bekommen. Die Menschen in Amerika machen es, die Menschen in England ernten es, die Menschen in Frankreich gewinnen es, die Menschen in Schweden und Ungarn suchen es und haben es bis heute nicht gefunden...

Sie müssen entscheiden, wie Sie zu Geld kommen wollen.

Stellen Sie sich hierfür einmal die Frage, was würden Sie am liebsten tun?

Sie werden auch in Ihrem Leben etwas finden, was Ihren Fähigkeiten entspricht und Ihnen auch somit Freude bereitet. Alles was Sie mit Freude machen, machen Sie gut und genau das wird entsprechend honoriert.

Nun entscheiden Sie, wie viel Geld Sie in Zukunft haben möchten. Sie müssen es sich vorstellen. Wenn Sie dies getan haben, müssen Sie es in Ihren Besitz nehmen. Sie können nichts bekommen, wenn Sie es nicht vorher geistig in Ihren Besitz genommen haben. Sie dürfen nichts in die Zukunft verschieben, JETZT ist alle Zeit!

Versuchen Sie, es umzusetzen!

Nehmen Sie nun ein kleines Heft und erschaffen Sie sich ein imaginäres Konto. Zahlen Sie auf dieses Konto am ersten Tag 1.000 Euro ein, dann an jedem weiteren Tag 1.000 Euro mehr. Mit diesem Geld müssen Sie umgehen und für Ihre Wünsche und Bedürfnisse Geld ausgeben.

Nach kurzer Zeit werden Sie feststellen, dass Sie eine erhebliche Summe Geld nach kurzer Zeit zur Verfügung haben.

Ob das Konto imaginär oder Wirklichkeit ist, kann Ihr Unterbewusstsein nicht feststellen. Ihr Unterbewusstsein zieht im Aussen das an, was Ihrer inneren Wirklichkeit entspricht. Das Gesetz lautet, INNEN WIE AUSSEN!

Zu Geld zu kommen ist wirklich einfach, denn Geld ist ein wichtiger Bestandteil der Schöpfung und besonders wichtig wird Geld, wenn es einem fehlt...

Haben Sie Geldprobleme? So melden Sie sich schnell bei mir, gemeinsam finden wir eine Lösung!

Claudia


© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise

Weiterempfehlen:

Beitrag von Schweizer Zigeunerin Claudia

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Lenormand. Partnerzusammenführung. Liebeskummer auflösen. Treffsichere Halbzigeunerin, bekannt aus dem TV! Seit über 30 Jahren schaue ich für Sie lösungsorientiert und ehrlich in die Zukunft. Liebe, Familie, Job, Geld. Hypnose. Kartenlegekurs.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 07:30-02:00 Uhr
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
Weitere Beiträge von Claudia anzeigen ›
 

Weiterführende Seiten zu "Rituale"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK