Nach oben

Verlustängste hindern uns am glücklich sein

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: Jürgen Fälchle / Fotolia

Verlustängste

Verlustängste verursachen schlechte Gefühle und negative Energien. Sie hindern uns, klar zu denken und zu handeln. Verlustängste können uns sogar daran hindern, ein wirklich glückliches und erfülltes Leben zu führen. Verlustängste fressen unsere Seele auf und machen uns unglücklich, sie zerren an unseren und an den Nerven anderer Menschen.

Wie machen sich Verlustängste bemerkbar?

Menschen, die an Verlustängsten leiden, haben zum Beispiel Angst, dass ihr Partner sie heute verlässt und sie morgen ganz alleine dastehen. Diese Angst begleitet einen den ganzen Tag, beschert einem negative Gedanken und führt dazu, dass man sich ständig mit anderen Menschen vergleicht. Nicht selten kommt es zur Eifersucht, die ein ungesundes Ausmass annehmen kann. So können Verlustängste einen sogar dazu treiben, dem eigenen Partner zu misstrauen und ihm nachzuspionieren. Verlustängste treiben den Menschen dazu, seinen Partner zu kontrollieren und ihn um alles auf der Welt festhalten zu wollen. Dies führt unweigerlich zu Problemen, denn kein Mensch möchte eingeengt werden, sondern auch seine Freiheiten haben.
Verlustängste zerstören Beziehungen. Man fühlt sich angespannt ob der ganzen Situation und das Selbstwertgefühl schwindet immer mehr und mehr. Obwohl man, trotz dass man an Verlustängsten leidet, die Beziehung zu seinem Partner eigentlich nur genießen möchte, zerstören Verlustängste diese gewiss.

Woher kommen Verlustängste?

Verlustängste werden meist im Kindesalter ausgelöst. Nämlich dann, wenn man eine geliebte Person verliert, oder einen Gegenstand, der emotional eine große Bedeutung für einen hatte. Verlustängste können aber auch noch im Erwachsenenalter ausgelöst werden. Angst ist nicht partout ein schlechtes Gefühl, auch wenn es sich so anfühlt. Angst soll uns schützen. Wenn die Angst aber beginnt, unser Leben, Denken und Handeln zu bestimmen, dann ist es kein Gefühl mehr, dass uns schützt. Es belastet uns und lässt uns nicht mehr klar denken. Verlustängste vermitteln einem zudem das Gefühl der Machtlosigkeit, welches sich nur schwer aushalten lässt.

Was tun gegen Verlustängste?

Damit die Seele und der Geist von Verlustängsten befreit werden, sollte man vor allem sein Selbstwertgefühl stärken. Ein Coaching durch einen Spezialisten kann hier helfen und heilen.

Schauen Sie nach einem Berater, dem Sie vertrauen. Gemeinsam können Sie Ihre Verlustängste in Angriff nehmen und mit einem gestärkten Selbstwertgefühl in ein neues Leben gehen! Worauf warten Sie also? Sie können nur gewinnen!
Weiterempfehlen:


Das Thema Verlustängste ist ein Fachgebiet von

Parapsychologin Jill
Parapsychologin Jill

Parapsychologie, Kartenlegen, Pendeln, Hellsehen, 24 Stunden online! Botschaften aus der geistigen Welt. 30 Jahre Erfahrung, Liebe und Beziehung, Gesundheit und Finanzen. Sehr treffsicher! Schweizerdeutsch.  ...mehr

0900 310 204 706
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 525
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 515 24406
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 72
€ 2.04/Min.
Alle Netze

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Verlustängste"

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz