Zukunftsblick
Zukunftsblick
Zukunftsblick
Zukunftsblick
Hellsehen am Telefon





 

 

Webdesign:
Peernet.de

Zukunftsblick
Zukunftsblick

Der Umgang mit Homosexualität


Der Umgang mit Homosexualität
Foto: © nito / fotolia.com
Durch einen Blick auf die Weltsituation wird sehr schnell erläutert, wie es um die Homosexuellenbewegung und deren Entwicklung steht.

Heute werden in vielen Ländern auf der Welt, darunter auch in sehr vielen EU-Ländern, die Homosexuellen fast als Gleichwertig vor dem Gesetz betrachtet.

Mit den guten Neuigkeiten wollen wir beginnen, mit den Top-Ten Ländern:

Mit Südafrika können wir hier anfangen, seit 2006 wurde hier schon die gleichgeschlechtliche Ehe anerkannt. Trotz ihrer strengen katholischen Kultur sind die Menschen in den Philippinen sehr tolerant und über 73% der Bevölkerung sind gay-friendly, dies ist im Vergleich mit dem Rest der Welt sowie einigen EU-Ländern sehr hoch. In Island wurde 2009 die offizielle Gay-Ehe eingeführt. Island ist tolerant und offen. 80% tolerant und offen sind nach einer Umfrage die Menschen in Australien gegenüber Homosexuellen. Ebenfalls dulden Argentinien und Brasilien die Eheschließung gleichgeschlechtlicher Paare. Deutschland mit 87 % pro Gleichgeschlechtlicher Ehe, vorne dran. 2003 hat Canada bereits die Ehe eingeführt. Belgien war eines der ersten Länder überhaupt nach dem Holland (sie waren die ersten) sich der Gay-Ehe geöffnet hatte. Mit unangefochtenen 88% der Bevölkerung pro Homosexuelle steht Spanien an der Spitze, obwohl die PP gerade wieder versucht, die Konservative Mitte, durch eine erneute Beschneidung der Rechte, der Homosexuellen, für sich zu gewinnen.

Wir können hier ganz klar erkennen, dass sich alles, auch die Homosexuelle Bewegung, der Politik zu beugen hat.

Wie auch der Rest der Welt, sich der Politik und dem Finanzmärkten zu beugen hat. Dies ist traurig, aber wahr.

Es gibt dennoch über 68 Länder auf der Erde in denen es von kleinen Geldstrafen und Gefängnisstrafen bis hin zur Todesstrafe geahndet wird.

In Russland wird gerade in diesem Moment für viele Homosexuelle und der gesamten Gay-Bewegung untersagt, sich öffentlich zu machen. Hier werden Professoren der Titel oder das Arbeiten an Universitäten verboten oder andere verlieren einfach ihren Job. Der Feldzug gegen schwule und Lesben, wieder spricht dem streng russisch-orthodoxen System. In Russland werden Homosexuelle deshalb mit Kinderschändern gleichgestellt, in der Öffentlichkeit als pervers, dem Volke verkauft.

Homosexualität - wird in vielen arabischen Ländern streng bestraft

Die Homosexualität wird aber auch in vielen arabischen Ländern streng bestraft. Dies wird zwar praktiziert vor allem auch aus dem einfachen Grund, da Sex nur für verheiratete Männer möglich ist

Diese Form des vorehelichen Gleichgeschlechtlichen Aktes, den einige Jugendliche auch hier in Europa praktizieren, ihre ersten Sexuellen Gehversuche, hat in arabischen Ländern Tradition, obwohl niemand darüber wirklich spricht.

Es ist noch nicht lange her, erst vor ein paar Monaten wurden Menschen wegen ihrer Homosexuellen Neigung in Uganda öffentlich in der Zeitung geoutet, verfolgt und bestraft.

Gott sei gedankt, dass wir aber auch viel Positives zu berichten haben und in vielen Ländern dieser Welt sogar auch gleichgeschlechtliche Partner die Eheschließung eingehen dürfen. Sie haben Adoptionsrechte und auch das Steuer- und Erbrecht wurde dem entsprechend angepasst.

Herzlichst,
Lucia
Kartenlegerin Lucia Kartenlegerin Lucia
Liebevolle und ehrliche Beratung. Kartenlegen, Lenormand, Tarot, Pendel, Energieübertragung, Sigillenmagie, Treuefragen, Beziehungsfragen
Mehr...

DE  0900 310 2043 (1.99 Eur/Min., Mobilfunk ggf. abweichend)

CH  0901 901 127 (2.99 Eur/Min.,)

AT  0900 511 506 (2.17 Eur/Min.)

LU  901 280 60 (2.04 Eur/Min.)


Erreichbarkeit
Falls ich besetzt bin oder nicht erreichbar sein sollte,
werden Sie an meine Stellvertretung weitergeleitet.

Zur Telefonberater-Übersicht

 

Hellsehen Kartenlegen Telefonberatung